Low Cost Billigflug Angebote
Low Cost - Billigflug Angebote
[Low Cost] [Billigfluggesellschaften] [Impressum]
Buchen Sie Low Cost Flüge bei Ihrer Airline


Die Idee der Low Cost Carrier entstand Anfang der 70er Jahre in den USA. Southwest Airlines trat dort als erster Billigflieger auf. Flüge wurden zu Preisen angeboten, die deutlich unter denen der gängigen Fluggesellschaften lagen. So eröffnete sich plötzlich ein Markt für die „breite Masse“.
 



Remote Widget - Leaderboard de

Flugsuche
 




 


 

Zusätzliche Gebühren für “Schnickschnack”
 

Billigfluggesellschaften werden als Billigflieger, Low Cost Carrier, Nofrill Airlines oder auch Budget Airlines bezeichnet. Der Verzicht auf Annehmlichkeiten bedeutet, dass zum Beispiel zusätzliche Gebühren für Sitzplatzreservierungen, Gepäck und das Essen an Bord erhoben werden können. Die Mitnahme von Handgepäck oft zwar mit einer limitierten Gewichtsbegrenzung, darf jedoch keine zusätzlichen Kosten verursachen. Bei Buchungen mit Haustieren ist darauf zu achten, ob die Beförderung Ihres Hundes / Ihrer Katze überhaupt gestattet ist.
 

 

alle Billigfluggesellschaften

Zur Übersicht der Fluggesellschaften

 



 




 


Fliege ich nun Low Cost oder Normal?
 

Die Identifizierung eines Low Cost Carriers ist mittlerweile recht schwierig geworden. Zum einen haben die klassischen Airlines viele Merkmale der Billigflieger „schleichend“ selbst umgesetzt – oder gründen Billigflugtöchter - um konkurrenzfähig zu bleiben. Zum anderen verzichten manche Nofrill Carrier auch auf einige Merkmale und bieten kostenfreies Essen oder kostenfreie Sitzplatzreservierungen an.


 

Erkennungszeichen eines Low Cost Flugs
 

  • Die Flugzeugflotte beschränkt sich meist auf nur einen Flugzeugtyp (Airbus A-320 oder Boing 737)
  • Die angeflogenen Strecken sind gut ausgelastet
  • Geringe Ticketpreise
  • Hohe Umbuchungskosten bzw. keine oder geringe Erstattung bei Stornierungen
  • Eine Buchung ist ausschließlich über das Internet möglich
  • Weit entfernte Flughäfen zur Innenstadt und am Rand liegende Terminals, um hohe Flughafengebühren zu umgehen
  • Die Kabinenbesatzung wird auf ein Minimum reduziert, ist aber noch gesetzlich zugelassen
  • Nur, bzw. überwiegend Economy Plätze mit engen Sitzabstand
  • Die Beförderung von Haustieren oder sehr sperrigen Gepäck kann hohe Kosten verursachen oder ist nicht möglich
  • Sitzplatzreservierung sind kostenpflichtig - zum Teil auch am Notausgang (gegen einen hohen Aufpreis)
  • Essen an Bord nur gegen Bezahlung
  • Gebühren für Gepäck, bestimmte Zahlungsmethoden, das Drucken des Boarding-Passes und sonstigen Leistungen
  • Flugangebote zu gut ausgelasteten Destinationen
  • Vielfliegerprogramme können kostenpflichtig sein oder existieren erst gar nicht

 

 

Tom Wonschik @reisender123 

 

 

 

 

 

alle Billigfluggesellschaften

160x600 Sommer Flugschnppchen